Benutzer

Passwort

   speichern
Passwort vergessen?
Login-Probleme?
Haben Sie Probleme beim Einloggen ins sprungbrett? Oder beim Aufruf von sprungbrett-Seiten?

Wenn Sie Ihre Zugangsdaten vergessen haben, schreiben Sie uns bitte eine Nachricht über das Kontaktformular (siehe den Link "Kontakt" im Kopfbereich).

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, geben Sie bitte Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse unter http://www.sprungbrett-bayern.de/index.php?forgotpassword ein.

Sie sollten für sprungbrett einen aktuellen Browser (IE, Firefox, Safari, Chrome) verwenden, Internet Explorer 6 oder Opera beispielsweise werden nicht offiziell unterstützt.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Browser Cookies und JavaScript akzeptiert und fragen Sie ggf. Ihren EDV-Administrator an Ihrer Schule oder in Ihrem Unternehmen.

Speziell für SWE: zur Seiten-Bearbeitung verwenden Sie bitte Firefox oder Internet Explorer, jeweils in aktueller Version.





Online-Bewerbung

Warum online bewerben?

Online-Bewerbungen sind schneller zugestellt, billiger, umweltfreundlicher und man kann dem Arbeitgeber Kenntnisse und Offenheit für neue Kommunikationsmittel signalisieren.

 

Es gibt grundsätzlich zwei Arten der Online-Bewerbung: Email-Bewerbung oder Bewerbungsformular.

 

Bewerbung mit einer Email

Eine Bewerbung mit Hilfe einer Mail hat denselben Aufbau wie eine gewöhnliche Bewerbung. Ein ansprechendes, Interesse weckendes Anschreiben sowie ein Lebenslauf sind ein Muss.

Das Anschreiben kannst du entweder direkt in die Mail hinein kopieren oder als Datei anhängen. Beides hat Vorteile: Bei einer angehängten Datei kannst du mehr mit dem Layout spielen; bei dem Einfügen in die eigentliche Mail lenkst du die Aufmerksamkeit direkt auf die Bewerbung. Letztenendes gibt es aber keine Vorgaben und du kannst nach deinem Geschmack entscheiden.

 

Kurz- bzw. Vollbewerbung

Mittlerweile gibt es Unternehmen, die bei der Online-Bewerbung eine Kurzbewerbung bevorzugen. Dies bedeutet, dass nur ein Anschreiben sowie ein Lebenslauf gefordert werden. Hat das Unternehmen Interesse an dir, wirst du gebeten, weitere Dokumente zum Vorstellungsgespräch mitzubringen oder nachzureichen.
Bei der (noch) herkömmlichen Version der Vollbewerbung werden neben Anschreiben und Lebenslauf auch Zeugnisse, etc gefordert. Diese musst du in digitalisierter Form, zum Beispiel als Scan, an die Mail anhängen.

 

Was gibt es bei der Email zu beachten?

Achte darauf, dass die Mail nicht allzu groß wird. Der Versand dauert nicht nur länger, vor allem steigt auch die Gefahr, dass die Mail im Spam-Filter hängen bleibt. Grundsätzlich ist es sinnvoll, Dokumente als pdf-Dokumente zu verschicken: Dein Layout bleibt in jedem Fall erhalten, pdfs sind weniger virenanfällig und sie verkleinern zudem das Ursprungsdokument etwas. Mehrere Dokumente lassen sich zu sogenannten zip-Dateien zusammenfassen und hierdurch mit geringerer Größe verschicken. Ohnehin ist es ratsam, nicht allzu viele Anhänge zu versenden (maximal 3) und diese eindeutig zu benennen (Bsp. Nachname.Vorname.Lebenslauf.pdf).

Vergiss nicht, die Betreffzeile des Email-Editors zu verwenden. Dadurch ermöglichst du der zuständigen Person, sofort zu erkennen, um was es geht: Nenne die Bezeichnung der Stelle, auf welche du dich bewirbst und gegebenenfalls deren Kennziffer.

Schließlich solltest du noch darauf achten, dass dein Mail-Format nicht im Html-Format ist. Verwende das Textformat, denn so kannst du sicherstellen, dass wirklich jedes Mail-Programm deine Mail öffnen und entschlüsseln kann. Zum andern verhinderst du auf diese Weise die Ausbreitung von Trojanern und Computerviren.

 

Bewerbungsformular

Immer mehr – vor allem große – Arbeitgeber setzen auf Online-Formulare. Dabei werden dir online bestimmte Vorgaben gemacht, was du angeben sollst. Lebenslauf und Anschreiben spielen auch hier stets eine Rolle. Digital entsteht auf diesem Weg eine Bewerberakte, die dem Unternehmen die wichtigsten Fragen zu dir und deiner Bewerbung beantwortet. Gewisse Programme können sogar anhand des von dir eingepflegten Materials eine Vorauswahl an geeigneten Bewerbern treffen. Teilweise kann man auch Materialien wie etwa ein Foto hochladen. Sinnvoll ist sicherlich, wenn du einige Textbausteine offline vorbereitest.

 

Sorgfalt

Wichtig ist, dass man du auch bei einer Online-Bewerbung mit derselben Sorgfalt und Genauigkeit arbeitest wie bei einer Papierbewerbung.
Bitte achte auch auf deine Mail-Adresse. Sie sollte möglichst seriös sein, schließlich willst du einen guten Eindruck hinterlassen. Damit der Empfänger auch sofort die wichtigsten Informationen über dich erfährt, kannst du noch eine Signatur anfügen. Diese enthält Angaben zu Namen, Adresse, Telefonnummer – ist also wie eine Visitenkarte zu verstehen.

 

Anrufen

Während du beim Bewerbungsformular ziemlich sicher sein kannst, dass die Inhalte ihr Ziel erreichen, solltest du bei einer so wichtigen Mail wie einer Bewerbungsmail doch besser nachfassen. Oft, nicht immer bestätigen Unternehmen den Eingang deiner Mail. Tun sie dies nicht, solltest du dich kurz vor Ablauf der Bewerbungsfrist nochmals erkundigen und am besten per Telefon nachfragen, ob deine Mail ankam.


Mehr Infos gibt´s auf folgender Seiten:
jobware.de

 

FAQSitemapKontaktDatenschutzerklärungImpressum