Schüler > Beruf des Monats > Brauer/in und Mälzer/in

Beruf des Monats: Brauer/in und Mälzer/in

Bildquelle: https://pixabay.com/de/fabrik-bier-produktion-brauerei-1518504/

Wusstest du, dass Bier eines der traditionsreichsten Getränke der Welt ist? Sogar die Römer und die alten Griechen tranken den ‚Gerstensaft‘ schon, in Ägypten galt er gar als Grundnahrungsmittel – entdeckt wurde er in den unterschiedlichen Teilen der Welt durch Zufall: Indem Getreidesaft in der Sonne zu gären begann.

Heute sieht das alles natürlich etwas anders aus: In einem gut sortierten Getränkemarkt findet der Kunde oft zwischen 10 und 20 verschiedene Biersorten. Weltweit gibt es aber rund 100 Bierstile: obergärige Biere, untergärige Biere, spontangärige Biere und vieles mehr. In den rund 1.300 deutschen Brauereien werden jährlich ca. 100 Millionen Hektoliter Bier gebraut – das sind ungefähr 15.000 Wettkampf-Schwimmbecken voller Bier - eine ganz schöne Menge! Klar ist, dass es da jemanden braucht, der den Überblick über die verschiedenen Sorten und Herstellungsverfahren behält!

Du findest das klingt spannend? Ist es auch – Deshalb Vorhang auf für den Berufs des Monats: Brauer/in und Mälzer/in

Das machst du während deiner Ausbildung

Eigentlich lässt sich der Beruf des Brauers sehr leicht zusammenfassen: Du stellst Bier her. Aber so einfach ist es dann doch nicht, da sich hinter der Produktion viele Schritte verbergen, die mit Bedacht durchgeführt werden müssen. Doch in deiner Ausbildung zum Brauer wirst du dem „Geheimnis“ des Bierbrauens auf die Schliche kommen.

Die Ausbildung zum Brauer dual, das bedeutet, dass du deine Ausbildung zu einem Teil in der Berufsschule und zum anderen Teil in deinem Ausbildungsbetrieb absolvieren wirst.

In der Berufsschule lernst du alles, was du an theoretischen Wissen für den Beruf des Brauers und Mälzers auf dem Kasten haben musst. So benötigst du beispielsweise viel technisches Know-How, da Bierbrauen nicht mehr wie im Mittelalter in der häuslichen Küche stattfindet, sondern zu einem hochmodernisierten Herstellungsprozess geworden ist. Doch keine Sorge, den Überblick über die Produktionsanlagen und –systeme erarbeitest du dir in der Berufsschule. Neben dem technischen Know-How benötigst du noch einige naturwissenschaftliche Grundkenntnisse. Die Rohstoffe Wasser, Hopfen, Malz und Hefe, aus denen Bier traditionell hergestellt wird, haben ihre biologischen Eigenheiten. Über diese Bescheid zu wissen gehört zu den Kernbestandteilen deines Berufes. Um die Gärungs- und Reifungsprozesse während des Brauvorgangs besser verstehen zu können führst du beispielsweise mikrobiologische Untersuchungen an Hefeproben durch. Nach einigen Chemie- und Biologiestunden wirst du den Durchblick haben: Du wirst verstehen, wie aus dem Malz Sud entsteht, wie durch die zugesetzte Hefe im Gärungsprozess Kohlensäure und Alkohol entstehen und welche Rolle Lagertemperatur und –zeit spielen. 

Im betrieblichen Teil deiner Ausbildung wendest du die theoretischen Inhalte aus dem schulischen Ausbildungsteil in der Praxis an. Hier wirst du zuerst mit den verschiedenen Arbeitsbereichen der Brauerei vertraut gemacht. Das sind zum Beispiel der Gärkeller, die Rohstoffannahme, das Malzsilo, das Sudhaus und der Abfüllbereich. Du begleitest die einzelnen Schritte des Brauprozesses vom Maischen bis zur Abfüllung des fertigen Bieres und kannst schon hier deine naturwissenschaftlichen Kenntnisse aus dem Berufsschulunterricht anwenden.

Die Steuerung, Wartung, Pflege und Säuberung der komplexen Maschinen und Anlagen in der Praxis wird dir zuerst noch kompliziert erscheinen, doch je mehr Erfahrung du während deiner Ausbildung sammelst, desto sicherer wirst du mit den Produktionsanlagen umgehen können, bis dir dein Betrieb nach und nach mehr Verantwortung in der Produktion übertragen kann und du schlussendlich alleine für die Qualität des Produkts verantwortlich bist. Als Brauer stellst du aber nicht nur pures Bier her, du lernst auch, wie Biermischgetränke oder alkoholfreie Getränke hergestellt werden.

Das machst du später im Beruf

Bildquelle: https://pixabay.com/de/bierflaschen-flaschen-leer-braun-3151245/

Nach Abschluss deiner Berufsausbildung wirst du als vielseitig ausgebildete Fachkraft in den Beruf des Brauers und Mälzers eintauchen. Typischerweise wirst du in einer Brauerei beschäftigt sein. Darüber hinaus kannst du aber auch bei Herstellern von Malz- und Hefeextrakt oder in Betrieben, die Obst- und Gemüsesäfte oder alkoholfreie Erfrischungsgetränke herstellen arbeiten. In deinem Betrieb wirst du als Brauer den gesamten Brauprozess überwachen: vom Einkauf der Rohstoffe bis zum Abfüllen des Bieres. Der Brauer bewegt heutzutage die Maische nicht mehr von Hand im Kessel, sondern steuert alle Arbeitsschritte mit hochmoderner Computertechnologie. Der Großteil der Arbeit findet an Maschinen in Fertigungshallen statt.

 

Die Beurteilung der Rohstoffe, der Einsatz von Hilfsstoffen oder die Bedienung und Wartung der Produktions- und Abfüllanlagen liegen in deiner Verantwortung. Damit bist auch du dafür verantwortlich, dass das Bier als Lebensmittel eine hohe Qualität und einen guten Geschmack aufweist. Der Kunde erwartet sich von seinem Lieblingsbier schließlich einen gleichbleibenden Geschmack – daher ist die Überwachung und Kontrolle der Rezeptur und des Brauvorgangs (durch Proben und Geschmackstests) eine verantwortungsvolle Aufgabe: Das Bier ist nur so gut wie sein Brauer.

Das solltest du mitbringen

Bildquelle: https://pixabay.com/de/bier-bierf%C3%A4sser-metall-2345250/

Zuerst solltest du handwerklich-technisches Geschick und Interesse an technischen Zusammenhängen mitbringen, da du einen Großteil deiner Arbeit an modernen Industrieanlagen absolvieren wirst. Dennoch sollte dir bewusst sein, dass der Brauer-Beruf immer noch ein Handwerk ist. Du solltest also kein Problem damit haben, ab und zu auch einmal anpacken zu müssen.

Da die Fächer Biologie und Chemie einen wichtigen Teil deiner schulischen Ausbildung ausmachen werden, solltest du Interesse an den Naturwissenschaften mitbringen. Kenntnisse in der Mathematik können dir den Ausbildungs- und Berufsalltag (z.B. bei der Berechnung von Lagerungs- und Gärungszeiten) erleichtern.

 

Wichtig sind darüber hinaus Flexibilität, Sorgfalt und eigenverantwortliches Handeln. Auch ein guter Geschmackssinn kann bei der Verkostung der Proben hilfreich sein.

Das bringt dir die Zunkunft

Das Brauereiwesen hat nicht nur eine spannende Vergangenheit, sondern bietet auch Zukunftschancen. Als Brauer steht dir die Welt offen: Aufgrund der Qualität des deutschen Bieres, dessen weltweiter Berühmtheit und des hohen Standards der deutschen Brauereien sind in Deutschland ausgebildete Brauer weltweit geschätzte und gesuchte Experten.

Falls es dich nicht ins Ausland zieht, kannst du dich, nachdem du etwas Berufserfahrung gesammelt hast, zum Braumeister weiterbilden. Dazu musst du eine Meisterschule im Brauwesen und eine entsprechende Prüfung absolvieren. Als Braumeister qualifizierst du dich für Leitungspositionen (je nach Größe der Brauerei z.B. Als Betriebs- bzw. Abteilungsleiter oder als Betriebskontrolleur).

Solltest du eine allgemeine Hochschulreife oder eine Fachhochschulreife erworben haben, hast du die Möglichkeit, dich an Fachhochschulen oder Universitäten in unterschiedliche Richtungen weiter zu qualifizieren. So kannst du bspw. ein ingenieurwissenschaftliches Hochschulstudium zum Bachelor und Master of Science an der TU Berlin oder den Bachelor-Studiengang Brau- und Getränketechnologie an der Fachhochschule Weihenstephan-Triesdorf absolvieren.

Auf einen Blick

Berufsbezeichnung

Brauer/in

Dauer der Ausbildung

3 Jahre

Erforderlicher Schulabschluss

Mittlere Reife (oder vergleichbarer Abschluss)

Schulisches Vorwissen

Chemie, Biologie, Werken/Technik, Mathe

Ausbildungsvergütung

750 € brutto (1. Lehrjahr) – 1000 € brutto (3. Lehrjahr)

Einstiegsgehalt

2200 – 2500 € brutto

Zum Weiterlesen

Aktuelle Praktika zum Beruf

Titel Firma Ort Ausbildung möglich
Brauer/in und Mälzer/in Weissbräu Schwendl GmbH & Co. KG Tacherting 0
Brauer / Mälzer Gampertbräu Gebr. Gampert GmbH & Co. KG Weißenbrunn 1
Brauer/in und Mälzer/in Rother Braeu Bayerische Exportbierbrauerei GmbH Hausen 0
Brauer/ -in / Mälzer/ -in Martinsbräu Georg Mayr GmbH & Co. KG Marktheidenfeld 0
Brauer/in und Mälzer/in Privatbrauerei Kesselring GmbH & Co. KG Marktsteft 0
Brauer/in und Mälzer/in Hans Kaiser Burgebrach 0
Schnupperpraktika für Brauer und Mälzer (m/w/d) Privatbrauerei Erdinger Weißbräu Werner Brombach GmbH Erding 1
- Projektträger - SW_bbw
- Förderer - Förderer WiMi
- Hauptsponsoren - baymevbm
- Sponsoren - Siemens
- Kooperationspartner - Kooperationspartner DEHOGA Kooperationspartner BRK Kooperationspartner ISB Kooperationspartner Dachdecker Kooperationspartner Jugendfeuerwehr
Javascript is currently disabled.
This site requires Javascript to function correctly.
Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren