Schüler > Ergotherapeut

Ergotherapeut/-in

Du arbeitest gerne mit Menschen zusammen? Du möchtest andere dabei unterstützen, mit den Folgen ihrer Krankheit umgehen zu können oder ihnen helfen, wieder zurück in den Alltag zu finden? Dich interessiert sowohl das Zwischenmenschliche, die Psyche des Menschen, als auch die Anatomie des Körpers? Dann aufgepasst!

Bewegung als Therapie (C)sparkie Pixelio

Was erwartet Dich im Beruf?

Du wirst später Personen dabei unterstützen, nach einer Krankheit, wie einem Schlaganfall oder einer Behinderung, ihre verlorene Selbstständigkeit wiederzuerlangen. Deine Zielgruppe ist groß. Sie reicht von Kindern, die motorische Schwierigkeiten aufweisen über Erwachsene, z. B. bei Wiedereingliederung in den Beruf bis hin zu älteren Menschen, denen eine Einschränkung aufgrund einer Krankheit droht. Du erstellst mit deinen Patienten einen Behandlungsplan, der auf die individuellen Bedürfnisse des Einzelnen abgestimmt ist. Dieser kann entweder

  • grundlegende Fähigkeiten (essen, greifen, schreiben oder einkaufen etc.),

  • soziale Aktivitäten (Gedächtnisspiele, kochen, basteln etc.),

  • Arbeitstherapie (Stressfaktoren am Arbeitsplatz erkennen und bewältigen etc.),

  • Gesundheitsprävention (Gedächtnistraining für Senioren etc.),

  • motorische Fertigkeiten (nach einer Amputation oder Lähmung Bewegungsabläufe ändern etc.) oder

  • psychiatrische Aspekte (Suchterkrankten helfen, Selbstwahrnehmung durch Kreativität steigern etc.)

umfassen. Je nach Bereich kannst du in Krankenhäusern, Gesundheitszentren, sozialen Einrichtungen, Sonderschulen oder in Praxen für Ergotherapie arbeiten. 

Was erwartet dich während deiner Ausbildung?

Du wirst neben der praktischen Ausbildung auch eine schulische Phase durchlaufen. In der Praxisphase wirst du in einer Einrichtung der medizinischen, sozialen und beruflichen Rehabilitation eingegliedert sein und dir im Laufe der Zeit verschiedene Bereiche anschauen.

 

Die Schulphase umfasst neben den Fächern Deutsch, Wirtschafts- und Sozialkunde, allgemeine Fächer (Berufs-, Gesetzes- und Staatsbürgerkunde etc.), medizinische Grundlagen (allgemeine und spezielle Krankheitslehre etc.), sozialwissenschaftliche Grundlagen (Psychologie, (Behinderten-)Pädagogik etc.), ergotherapeutische Mittel (Techniken, Spiele, Hilfsmittel etc.) und ergotherapeutische Verfahren (verschieden Behandlungsmethoden etc.).

Was solltest du mitbringen?

Zusammenhalt (C) S.Hofschlaeger Pixelio
Quelle: S.Hofschlaeger / pixelio.de

Durchhaltevermögen brauchst du besonders, wenn ein Therapieplan auf längere Zeit ausgelegt ist oder wenn länger Fortschritte ausbleiben. Du musst außerdem stets Stillschweigen über persönliche Daten der Personen bewahren. Außerdem sollst du zwar deinen Patienten gegenüber ehrliches Interesse zeigen, jedoch musst du darauf achten, dass du professionelle Distanz bewahren kannst.

Während des Behandlungsplans solltest du immer ein freundliches, motiviertes und ermunterndes Wesen haben, sodass deine Patienten ein gutes Verhältnis zu der Therapie bekommen. Im Zuge dessen ist es wichtig, offen auf neue Personen zuzugehen und sie kompetent und verständlich über die nächsten Schritte informieren zu können. Beherrschtheit und Selbstkontrolle sind vor allem dann von Vorteil, wenn du Umgang mit verhaltensauffälligen oder gar aggressiven Patienten zu tun haben wirst.

Was bringt dir die Zukunft?

Wenn du eine Weiterbildung zum / zur Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen anstrebst, kannst du später Geschäftsprozesse im Bereich des Gesundheits- und Sozialwesens steuern. Oder du gründest selbst deine eigene ergotherapeutische Praxis. Wenn du schon ein paar Jahre in dem Beruf tätig warst, hast du die Möglichkeit, selbst den Auszubildenden während der Schulphase dein Wissen zu vermitteln.

Vielleicht interessiert dich aber auch das Einsatzfeld des/der Spieltherapeuten/in. Dort hilfst du Kindern, die in seelischen Konfliktlagen stecken oder Kindern mit psychosomatisch bedingten Entwicklungsstörungen.

Auf der Universität hast du die Möglichkeit, Ergotherapie, Sonderpädagogik oder Therapiewissenschaft zu studieren, um später vielleicht mal in einem Krankenhaus eine Abteilung zu leiten oder zu in diesem Bereich forschen.

Infobox

Berufsbezeichnung

Ergotherapeut/in

Dauer der Ausbildung

3 Jahre

Erforderlicher Schulabschluss

Zumeist Mittlere Reife, jedoch wird in den Schulen nach eigenen Kriterien ausgewählt.

Hilfreiches schulisches Vorwissen

Biologie, Werken/Technik

Ausbildungsvergütung

Während der Ausbildung erhältst du kein Geld, es können aber Kosten für die Schule, wie z.B. Schulgeld etc. anfallen.

Links zum Beruf

Aktuelle Praktika zum Beruf

Titel Firma Ort Ausbildung möglich
Praktikum Ergotherapeut/in Caritas Wendelstein Werkstätten / Werk Aicherpark Rosenheim 0
Ergotherapeut/in Caritasverband Neuburg-Schrobenhausen Neuburg 0
Ergotherapeut Alpha-Reha GmbH Wendelstein Therapie- und Rehabilitatior Wendelstein 0
Ergotherapheut (1) + Physiotherapeut (1), Bürokaufleute (2) Vitalis Gesundheit & Wellness Rothenburg 0
Ergotherapeut/in Klinik Bavaria GmbH & Co. KG, Rehabilitationsklinik Bad Kissingen Bad Kissingen 0
Ergotherapeut/in HPZ-Werkstätten GmbH Irchenrieth 0
Ergotherapeut/in Kreiskliniken Ostallgäu Kaufbeuern Haus Füssen Füssen 0
Anerkennungspraktikum zum Ergotherapeut/in Klinik Königshof Betriebs GmbH Lechbruck 0
Praktikum in der Beschäftigungstherapie AZURIT Seniorenzentrum Neufahrn Neufahrn 0
Ergotherapeut/in KWA Stift Rottal Wohnpflege für behinderte Menschen Bad Griesbach 0
- Projektträger - SW_bbw
- Förderer - Förderer WiMi
- Hauptsponsoren - baymevbm
- Sponsoren - Siemens
- Kooperationspartner - Kooperationspartner DEHOGA Kooperationspartner BRK Kooperationspartner ISB Kooperationspartner Dachdecker Kooperationspartner Jugendfeuerwehr
Javascript is currently disabled.
This site requires Javascript to function correctly.
Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren