Schüler > Fachkraft für Lagerlogistik

Beruf des Monats: Fachkraft für Lagerlogistik

Mit dem Spiel Tetris konnte man dich schon immer begeistern und du wolltest schon immer lernen, wie man einen Gabelstapler bedient? Du willst außerdem nicht nur im Büro sitzen? Dann ist sicherlich die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik etwas für dich.

Jeder Artikel hat seinen festen, vom System errechneten Platz im Lager. Bildquelle: delphinmedia/pixabay.com
Jeder Artikel hat seinen festen, vom System errechneten Platz im Lager. Bildquelle: delphinmedia/pixabay.com

Das machst du während deiner Ausbildung

Wie werden bestimmte Güter fachgerecht gelagert? Wie wird ein LKW am effizientesten beladen? Was ist bei der Annahme und Kontrolle von Gütern wichtig? Diese und noch viele weitere Fragen werden dir im Laufe deiner 3-jährigen dualen Ausbildung beantwortet.

In der Berufsschule wirst du mit den theoretischen Grundlagen, wie z B. Zöllen oder dem Umgang mit Gefahrgut vertraut gemacht. Aber auch die klassischen Schulfächer wie Englisch sind wichtig, damit du dich z.B. mit ausländischen Lieferanten verständigen kannst.

Im Betrieb setzt du dann alle Inhalte aus der Berufsschule in die Praxis um angefangen von der Warenannahme über die Lagerung bis hin zum Einladen. Hier lernst du dann auch, Gabelstapler oder Kräne zu bedienen.

Das machst du später im Beruf

Große Lagerhallen sind dein Arbeitsplatz.Bildquelle: pashminu/pixabay.com

Der Tag beginnt und ein LKW mit frischem Obst und Gemüse aus Frankreich steht vor deiner Lagerhalle. Jetzt heißt es schnell sein – denn Zeit ist Geld! Zuerst steht die Warenannahme auf dem Plan. Anhand der Begleitpapiere prüfst du stichprobenartig, ob Menge und Qualität der Waren in Ordnung sind. Dann ab damit ins Lager. Dazu wird die Lieferung gescannt und dein Logistik-System ermittelt den optimalen Lagerplatz. Da Lebensmittel oft schnell verderben, musst du hier ganz besonders auf eine fachgerechte Lagerung achten.

Ein neuer LKW erreicht das Lager. Dieser soll mit Waren aus deinem Bestand beladen und zu einem Kunden geschickt werden. Dir werden nun z.B. Anweisungen über dein Headset gegeben, welche Waren du entnehmen sollst (Pick-by-Voice) oder ein Licht am entsprechenden Regalfach zeigt dir an, was du zu tun hast (Pick-by-Light). Die Warenabgänge werden sofort im System registriert. Du schnappst dir also einen Gabelstapler und legst los. Beim Beladen kannst du deine Tetris-Fähigkeiten in der Realität umsetzen. Anschließend gibst du dem Fahrer die von dir erstellen Begleitpapiere und schon geht die Fahrt für den Lieferanten weiter.

In anderen Firmen können statt den Lebensmitteln auch Kleidung, Heizöl, Gasflaschen usw. angeliefert werden. Der Beruf ist also – je nach Betrieb sehr vielseitig. Wie man diese nun platzsparend, sicher und kostengünstig aufbewahrt, ermittelst du. Damit die Waren bei der Auslieferung wieder gefunden werden, muss alles gut dokumentiert werden.

Das solltest du mitbringen

Dieser Ausbildungsberuf kann körperlich sehr anstrengend sein. Du musst zum einen Transportkisten anheben und teilweise viel zu Fuß erledigen. Aber auch die Nacht- und Schichtarbeit kann eine Herausforderung für deine Gesundheit darstellen. Da du zudem in wechselnden klimatischen Bedingungen arbeiten wirst, ist eine robuste Gesundheit von Vorteil. Um Kräne oder Gabelstapler steuern zu können, brauchst du außerdem gutes räumliches Seh- und Vorstellungsvermögen. Mit einigen Lieferanten musst du unter Umständen auf Englisch reden, deswegen sind gute Sprachkenntnisse erforderlich.

In einem Lager werden große Mengen an Gütern bewegt. Bildquelle: pashminu/pixabay.com
In einem Lager werden große Mengen an Gütern bewegt. Bildquelle: pashminu/pixabay.com

Das bringt dir die Zukunft

Mit einer abgeschlossenen Ausbildung kannst du in fast allen Wirtschaftsbereichen arbeiten, wie zum Beispiel im Fahrzeugbau, in der Holz- oder Textilindustrie oder im Handel. Falls du dich weiterbilden möchtest, kannst du entweder Logistikmeister/in werden, oder ein Studium in Logistik oder Supply-Chain-Management beginnen.

Berufsbezeichnung

Fachkraft für Lagerlogistik

Dauer der Ausbildung

3 Jahre, Duale Ausbildung

Schulabschluss

Hauptschulabschluss / Mittlere Reife

Hilfreiches Vorwissen

Mathematik, Deutsch, Englisch

Ausbildungsvergütung

1. Jahr 476 - 800€

 

2. Jahr 528 - 850€

 

3. Jahr 576 - 920€

Links zum Beruf

Aktuelle Praktika zum Beruf

Titel Firma Ort Ausbildung möglich
Fachkraft für Lagerlogistik (m/w) KGM Massivholz GmbH Oettingen i. Bay. 0
Fachkraft für Lagerlogistik Hagedorn Messebau GmbH Karlstein 0
Fachkraft für Lagerlogistik F-O-R-W-A-R-D-E-R-S Internationale Spediteure, Logistik & Service GmbH & Co. Leiblfing 0
Fachkraft für Lagerlogistik DWV Direktwerbeversand Gmb Hilpoltstein 0
Praktikum als Fachkraft für Lagerlogistik m/w LEONI Kabel GmbH Roth 0
Fachkraft für Lagerlogistik ALDI Filiale 36 Hilpoltstein 0
Fachkraft für Lagerlogistik Danone GmbH Ochsenfurt 0
Fachkraft für Lagerlogistik Leupold Spedition-Logistik GmbH Gochsheim 0
Fachkraft für Lagerlogistik Schäflein AG Röthlein 0
Fachkraft - Lagerlogistik S+W GmbH Karlstadt 0
- Projektträger - SW_bbw
- Förderer - Förderer WiMi
- Hauptsponsoren - baymevbm
- Sponsoren - Siemens
- Kooperationspartner - Kooperationspartner DEHOGA Kooperationspartner BRK Kooperationspartner ISB Kooperationspartner Dachdecker Kooperationspartner Jugendfeuerwehr
Javascript is currently disabled.
This site requires Javascript to function correctly.
Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren