Schüler > Modenäherin

Textil- und Modenäher/in

Du würdest dein Faschingskostüm am liebsten selbst anfertigen, anstatt es fertig zu kaufen? Dich interessiert alles rund um das Thema Mode? Du bist kreativ und kannst genau arbeiten? Dann ist vielleicht der Beruf als Textil- und Modenäher/-in etwas für dich!

Das machst du während deiner Ausbildung

Nähmaschine (C)KreativeKaos Pixelio

Als Textil- und Modenäher gehört der Zuschnitt oder das Zusammensetzen von Bekleidung aus vorgefertigten Teilen zu deinen Tätigkeiten. Du lernst auch, wie man fehlerhafte Verarbeitung erkennt und sie beseitigt, Materialien miteinander verbindet, Zubehör (wie Verschlüsse) einarbeitet oder wie man die Besonderheiten eines Stückes herausarbeiten kann.

Außerdem lernst du das Erstellen und Anwenden von Skizzen für Nahtschaubilder oder Kleinteile. Weiterhin erfährst du alles über textile Werkstoffe, damit du später entscheiden kannst welcher der Beste für dein Werkstück ist. Auch das Warten und Einstellen von Nähmaschinen und -automaten ist Teil der Ausbildung.

Die 2-jährige Ausbildung zum/zur Modenäher/in ist eine duale Ausbildung, das heißt neben deiner Ausbildung im Betrieb bist du noch zusätzlich in der Berufsschule. Dort lernst du zum Beispiel wie man Produktionsschnitte erstellt oder Modelle anfertigt usw.

Außerdem wirst du noch allgemeinbildende Fächer wie Deutsch und Wirtschafts- und Sozialkunde haben.

Das machst du später im Beruf

Bunte Stoffe (C)Rainer Sturm Pixelio

Du wirst vor allem in Musterateliers und Werkstätten der industriellen Bekleidungs- und Textilfertigung, bei Herstellern von Heimtextilien oder im Änderungsservice arbeiten. Bevor die richtige Produktion von Kleidungsstücken losgehen kann bist du gefragt!

Zunächst einmal werden Prototypen und Muster erstellt. Hierfür musst du auswählen, welcher Stoff am besten passt, welches Garn du verwenden willst und welches Zubehör das Stück abrundet. Nachdem du akkurat die Größen abgemessen und die Teile so hingelegt hast, dass du so viel von dem Stoff nutzen kannst wie möglich, wirst du mithilfe von Maschinen dein Werkstück zuschneiden.

Bei Kleinserien - wenn es also z.B. um die Produktion von Heimtextilien, Rucksäcken oder Kompressionsstrümpfen geht - bist du wirklich von Anfang bis zum Schluss dabei. Du entwirfst das Schnittbild, formst die Einzelteile, arbeitest Verschlüsse und Blenden oder Spitze ein und verschweißt bzw. verklebst die Materialien miteinander und bügelst sie in Form.

Anschließend machst du sie noch bereit für den Versand.

Das solltest du mitbringen

Wenn deine Werkstücke perfekt werden sollen, brauchst du vor allem Sorgfalt. Beim Anfertigen von Prototypen musst du akkurat darauf achten, dass du deine Teile so abmisst, dass sie sich am Ende auch richtig vernähen lassen.

Natürlich brauchst du auch eine Portion Geschick, denn beim Zuschneiden der textilen Stoffe sollte dir kein Fehler unterlaufen. Außerdem solltest du, wenn es um das Berechnen von Flächen und Losgrößen geht, gute Mathekenntnisse mitbringen. Zuletzt sollten dir die Schulfächer Kunst und Werken bzw. Technik liegen, denn das Erstellen von Musterteilen wird schließlich eine deiner Hauptaufgaben werden. 

Das bringt dir die Zukunft

Schaufensterpuppe (C)Uwe Wagschal Pixelio

In der nächsten Stufe kannst du dich zum/zur Textil- und Modeschneider/in ausbilden lassen. Hier kannst du den Schwerpunkt entweder auf Prototypen für die Serienfertigung, Schnitttechniken für die Produktion oder auf die Arbeitsvorbereitung und die Qualitätsprüfung legen.

Auch ein Abschluss als Industriemeister/in der Fachrichtung Textilwirtschaft ist denkbar. Hier planst und koordinierst du Arbeitsabläufe, überwachst und optimierst Fertigungsprozesse, leitest Fachkräfte an und bist für die betriebliche Ausbildung verantwortlich.

Außerdem ist eine Weiterbildung als Techniker/in der Fachrichtung Bekleidungstechnik mit dem Schwerpunkt Bekleidungsfertigung möglich. Falls du doch noch Uniluft schnuppern möchtest, kannst du auch einen Bachelorabschluss im Studienfach Textil-, Bekleidungstechnik anstreben. 

Links zum Beruf

Infobox

Berufsbezeichnung

Textil- und Modenäher/in

Dauer der Ausbildung

2 Jahre

Erforderlicher Schulabschluss

Meistens Mittlere Reife

Hilfreiches schulisches Vorwissen

Werken/Technik, Mathematik, Kunst

Ausbildungsvergütung

1. Ausbildungsjahr: 667€ - 815€
2. Ausbildungsjahr: 718€ - 870€

Aktuelle Praktika zum Beruf

Titel Firma Ort Ausbildung möglich
Zu diesem Beruf sind keine Inserate vorhanden.
- Projektträger -
- Förderer -
- Hauptsponsoren -
- Sponsoren -
- Kooperationspartner -
Javascript is currently disabled.
This site requires Javascript to function correctly.
Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren