Schüler > Steuerfachangestellte/r

Beruf des Monats: Steuerfachangestellte/r

Übergabe von Bargeld vor dem Berliner Reichstag
Quelle: pixabay.com / Capri23auto

Du kannst gut mit Zahlen jonglieren und liebst es, dich in komplizierte Aufgaben zu stürzen? Dann ist vielleicht der Beruf des Steuerfachangestellten etwas für dich.

Große und kleine Firmen, Privatpersonen, junge und alte Menschen – eigentlich jeder muss in Deutschland Steuern zahlen und braucht dabei Unterstützung. Der Steuerfachangestellte hat also immer jede Menge zu tun.

Das machst du während deiner Ausbildung

Die Ausbildung zum Steuerfachangestellten dauert drei Jahre und ist eine duale Ausbildung. Als Schulabschluss solltest du zumindest mittlere Reife mitbringen. Schon ab dem ersten Jahr arbeitest du drei Tage in der Woche in einer Steuerkanzlei mit. Die zwei anderen Tage heißt es dann: ab in die Berufsschule! Hier bekommst du die Grundlagen vermittelt, die du später im Beruf brauchst. Umsatzsteuer, Einkommens- oder Gewerbesteuer…noch nie gehört? Hier erfährst du alles was du in der täglichen Arbeit als Steuerfachangestellter brauchst. Dazu gehören Inhalte zum deutschen Steuerrecht, also z.B. welche Steuern gibt es, wer muss alles Steuern zahlen und wieviel. Weitere Fächer sind z.B. Wirtschafts- und Sozialkunde.

Die Umsetzung in die Praxis erfolgt dann in der Kanzlei, in der dir die Steuerberater drei Tage in der Woche zeigen, wie Mandanten betreut, Jahresabschlüsse erstellt oder Steuererklärungen gemacht werden. Im letzten Lehrjahr bist du dann sogar vier Tage in der Woche im Betrieb und nur noch einmal in der Schule.

Das machst du später im Beruf

Arbeitsplatz eines Steuerfachangestellten mit Laptop und Taschenrechner
Quelle: pixabay.com / FirmBee

Hast du deine Ausbildung geschafft, dann stehen die Chancen sehr gut, dass du auch übernommen wirst. In der Kanzlei bist du die rechte Hand des Steuerberaters und kommst jeden Tag in Kontakt mit Mandanten, erledigst den Schriftverkehr und koordinierst Termine.

Zu deinen typischen Aufgaben gehören z.B. die Erstellung der Finanzbuchhaltung, von Lohn- und Gehaltsabrechnungen, Steuererklärungen und die Erstellung von Jahresabschlüssen für Unternehmen. Die verschiedenen Fälle und Anforderungen, die deine Kunden mitbringen machen deine Arbeit sehr abwechslungsreich und interessant. Durch den vielen Kontakt mit Kunden repräsentierst du die Kanzlei natürlich auch nach außen.

Das solltest du mitbringen

Schon in der Schule sollte Mathematik zu deinen Lieblingsfächern gehören. Zahlen sind dir nicht fremd, sondern deine Freunde! Das Steuerrecht kann manchmal sehr verzwickt sein, daher sollte es dir Spaß machen, auch kompliziertere Aufgabenstellungen anzugehen und Herausforderungen anzunehmen. Weiterhin solltest du ein Organisationstalent sein und sorgfältig arbeiten. Es geht oft um sehr viel Geld. Deine „Kunden“ verlassen sich deshalb darauf, dass du 100% korrekt arbeitest. Gleichzeitig sollte dich das aber nicht abschrecken – der Steuerfachangestellte hat durch die vielen verschiedenen Klienten und Fälle ein sehr abwechslungsreiches Tätigkeitsgebiet.

Das bringt dir die Zukunft

Steuern wird es wohl immer geben und einfacher wird es sicher auch nicht. Der Bedarf an fachlicher Beratung wird daher auch in Zukunft da sein. Der Beruf des Steuerfachangestellten liegt nach einer Untersuchung auf Platz 6 der 100 begehrtesten Zukunftsberufe.

Da sich das Steuerrecht ständig ändert, wirst du regelmäßig Weiterbildungen besuchen, um auf dem Laufenden zu bleiben. Ein nächster großer Schritt könnte z.B. die Weiterbildung zum Steuerfachwirt sein, mit der du anspruchsvollere Aufgaben übernehmen kannst und damit auch noch besser bezahlt wirst.

Nach 10 Jahren Arbeit als Steuerfachangestellter kannst du eine Prüfung zum Steuerberater ablegen. Mit diesem Titel in der Tasche kannst du deine eigene Kanzlei eröffnen und selbst Mitarbeiter beschäftigen.

Natürlich bietet sich für dich auch die Möglichkeit, ein Studium in Wirtschafts- oder Rechtswissenschaften zu beginnen. Im Unterschied zu direkten Schulabgängern ohne vorherige Ausbildung hast du durch die Ausbildung zum Steuerfachangestellten bereits einen großen Erfahrungsvorsprung.

Dein Weg zum Steuerberater (Bildquelle: https://www.steuerdeinekarriere.de/)
Dein Weg zum Steuerberater (Bildquelle: https://www.steuerdeinekarriere.de/)

Auf einen Blick

Berufsbezeichnung

Steuerfachangestellte/r

Dauer der Ausbildung

3 Jahre

Erforderlicher Schulabschluss

Mittlerer Schulabschluss empfohlen

Hilfreiches schulisches Vorwissen

Mathematik, Wirtschaft

Ausbildungsvergütung

1. Lehrjahr: 1.000€
2. Lehrjahr: 1.050€
3. Lehrjahr: 1.100€
Die genaue Höhe der Ausbildungsvergütung hängt von der Kanzlei ab, die Dich ausbildet.

Einstiegsgehalt

1.900 – 2.400 € brutto

Zum Weiterlesen

Aktuelle Praktika zum Beruf

Titel Firma Ort Ausbildung möglich
Praktika in Steuerkanzlei Tratz Steuerberater Johann Tratz Peißenberg 0
Praktikum bei Finck Althaus Sigl & Partner Finck Althaus Sigl & Partner München 0
Praktikum im Berufsfeld Steuerfachangestellte/r Diplom-Kaufmann Markus Gaiser - Wirtschaftsprüfer und Steuerberater München 0
Praktikum als Steuerfachangestellte/r SGP Treuhand Steuerberatungsgesellschaft mbH Mainburg 0
Praktikum als Steuerfachangestellte/r Zapf & Johanni Steuerberatungsgesellschaft mbH Kitzingen 0
Perspektive Ausbildung Steuerfach oder Duales Studium Steuern vdLP von der Linden & Partner Rechtsanwälte, Steuerberater Regensburg 0
Steuerfachangestellte/r Consultor Unternehmensberatungs Gesellschaft mbH Cham 0
Steuerfachangestellte/r Medicitreu GmbH Bad Wörishofen 0
Steuerfachangestellte/r Hielscher & Besser Steuerberatungsgesellschaft mbH Augsburg 0
Steuerfachangestellte/r Bortz u. Dr. Führer Steuerberatungsgesellschaft mbH Schongau 0
- Projektträger - SW_bbw
- Förderer - Förderer WiMi
- Hauptförderer - baymevbm
- Kooperationspartner - Kooperationspartner DEHOGA Kooperationspartner BRK Kooperationspartner ISB Kooperationspartner Dachdecker Kooperationspartner Jugendfeuerwehr
Javascript is currently disabled.
This site requires Javascript to function correctly.
Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren